02 - 3Land

Drei Städte - eine Zukunft
  • Projektgruppe

    selbstständiges Einzelprojekt

  • Projektträger

    Kanton Basel-Stadt (CH)
    Huningue (F)
    Weil am Rhein (D)
    Saint-Louis Agglomération (F)
    Département du Haut-Rhin (F)
    Landkreis Lörrach (D)
    Saint-Louis (F)

Ein trinationaler Stadtteil entsteht über drei Landesgrenzen hinweg. Durch eine gemeinsame, koordinierte Entwicklung bietet das neue Gebiet eine hohe Attraktivität für alle Bewohner der drei beteiligten Länder. Städtebauliche, räumliche und wirtschaftliche Kohärenz wird durch gemeinsame Planungen und Vereinbarungen sichergestellt. Für die Bevölkerung entsteht eine lebendige, sozial nachhaltige Teilstadt mit hohen städtebaulichen, landschaftsplanerischen und architektonischen Qualitäten, die Verbindungen zwischen den Bewohnern, über die Grenzen hinweg, favorisiert und Raum für kulturelle Vielfalt bietet.

Das Projekt ist durch die Prozesse und die Dynamik, die entstanden sind, in seinem starken Laborcharakter modellhaft. Politische Entscheidungsträger aus den drei Ländern haben eine gemeinsame Vision für das 3Land entwickelt und fundierte Planungsgrundlagen, Arbeitsmethoden für eine zukünftige koordinierte Entwicklung des 3Land geschaffen. Es werden Verbindungen zwischen den Teilräumen (mit Brücken, mit der Verbindungen der Frei- & Naturräume) und zwischen Menschen (politische Entscheidungsträger durch die trinationale Steuerungsgruppe und Fachkräften in trinationalen Arbeitsgruppen) hergestellt.

Das Projekt 3Land war von Anfang an ein ehrgeiziges Projekt, dessen Horizont weit über den IBA Basel Zeitraum hinausreicht. Die Projektträger sind sich der Notwendigkeit einer abgestimmten stadtplanerischen Entwicklung bewusst.

Relevanz

— Regional/International: Modellprojekt für grenzüberschreitende Stadtplanung