20 - Tram 3: Basel - Bhf Saint-Louis

Tramverlängerung von der Burgfelderstrasse in Basel zum Bahnhof Saint-Louis
  • Projektgruppe

    Aktive Bahnhöfe (mit dem Standort Bahnhof Saint-Louis)

  • Projektträger

    Kanton Basel-Stadt (CH)
    Communauté d’Agglomération des Trois Frontières (F)
    Ville de Saint-Louis (F)

  • Website

    www.tram3.info

Saint-Louis Agglomération (SLA), die Gemeinde Saint-Louis, der Kanton Basel-Stadt und andere Partner haben gemeinsam die Verlängerung der Tramlinie 3 zwischen der Haltestelle Burgfelden Grenze in Basel (CH) und dem Bahnhof Saint-Louis (F) realisiert. Die Inbetriebnahme der Tramlinie Ende 2017 setzt einen Impuls für das weitere Zusammenwachsen der Region. Bisher schlecht erreichbare Quartiere und zukünftige Entwicklungsgebiete sind an ein attraktives Verkehrsnetz angeschlossen und entwickeln sich zu Stadtquartieren der trinationalen Agglomeration. Damit ergänzt dieser Ausbau das bestehende, grenzüberschreitende Verkehrssystem um einen wichtigen, fast 3 km langen Baustein mit fünf neuen Haltestellen. Die neue Tramverbindung erhöht die Nutzung des öffentlichen Verkehrs grenzüberschreitend und entlastet so das Strassennetz vom motorisierten Verkehr. 

Das Tramprojekt übernimmt die Funktion eines «Entwicklungsmotors», der weitere Verdichtungen von Wohnraum und Dienstleistungen entlang der Tramlinie begünstigt. Dies zeigt sich konkret in Arealentwicklungen wie dem Quartier du Lys (FR), dem Felix Platter Spital (CH) und der Wohnüberbauung an dem Burgfelderstasse als auch in der Ausscheidung von Verdichtungsgebieten bei der Anpassung des kommunalen Bebauungsplans der Stadt Saint-Louis (PLU) (2019).

Das Projekt setzt den Leitsatz der IBA Basel, gemeinsam über Grenzen zu wachsen, exemplarisch um und stellt sich der Aufgabe der integrierten und koordinierten Stadt- und Verkehrsplanung auf beispielhafte Weise.