Städte pflegen Denkmal planen

Di, 14.11.17
09H00 – 18H00

Schlosshotel Beuggen
Schloss Beuggen 1
Rittersaal
D-79618 Rheinfelden (Baden)

Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) veranstaltet am 12. und 13.November 2017 seine Jahrestagung in Basel und schließt am 14. November 2017 den Workshop „Städte pflegen Denkmal planen“ der AG Denkmalpflege, Stadtentwicklung und Umwelt in Rheinfelden als integralen Bestandteil des Europäischen Kulturerbejahres 2018 an. Das DNK lädt zu diesem Workshop gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Baden-Württemberg, dem Bundesamt für Kultur, Schweiz und der IBA
2020 ein. Der Workshop stellt transnationales Handeln am Beispiel Basels und der Region Hochrhein in den Mittelpunkt. Dabei nehmen auch die Projekte der Internationalen Bauausstellung Basel 2020 eine bedeutende Rolle ein. Transnationale Zusammenarbeit ist das übergeordnete Ziel der IBA Basel 2020, des Europäischen Kulturerbejahres 2018 und Schwerpunktthema des diesjährigen Workshops. Die IBA Basel 2020 will in der trinationalen Region die gemeinsame Verantwortung für die Agglomeration in Projekten, Gebäuden, Infrastrukturen und Landschaftsräumen konkretisieren und Anstöße für eine grenzüberschreitende Kooperationskultur liefern. Das Europäische Kulturerbejahr 2018 setzt sich mit seinen beiden Leitthemen „Die Europäische Stadt“ sowie „Europa: Grenz- und Begegnungsräume“ für grenzüberschreitende Zusammenarbeit ein.
Der Workshop „Städte pflegen Denkmal planen“ greift die Ziele auf und will Impulse setzen, grenzüberschreitende Landschafts- und Stadträume zusammenzudenken. Die Veranstaltung richtet sich an Stadtplaner/innen, Denkmalpfleger/innen, Architekten/innen, Wissenschaftler/innen und sachberührte Bürger/innen aus Baden-Württemberg und der Schweiz. Der Workshop setzt auf einen Dialog auf Augenhöhe mit dem Ziel voneinander zu lernen. Der Workshop ist eine Fortbildungsveranstaltung der Architektenkammer Baden-Württemberg.


Die Teilnahme ist kostenfrei.