04 - Bad Bellingen rückt an den Rhein

Wege zur Erholungslandschaft Rhein

Bad Bellingen hat durch seine Thermen und die geografische Lage am alten Rhein bereits einen weit zurückliegenden Bezug zum Wasser. Durch den Ausbau der Autobahn sowie städtebauliche Massnahmen rückte die Stadt-Mitte weiter weg vom Rhein.Das Projekt «Bad Bellingen rückt an den Rhein» bemüht sich, die Attraktivität der Ufer zu verstärken und die sanften Verbindungen zwischen dem Herzen der Stadt und dem Rhein zu verbessern. Im Jahr 2015, mit Unterstützung der IBA Basel, einen vorbildlichen Ideenwettbewerb (mit Einbezug der Bevölkerung) zur Aufwertung der Unterführungen wurde durchgeführt. Bis 2020 soll das Aufwertungsprojekt umgesetzt werden.

Mit der Unterstützung des LandschaftsplanungsbürosKunz GaLaPlan wurde eine Reihe von Massnahmen für die Aufwertung der Rheinufer entwickelt (Plattformen, Beobachtungsstelle, Möblierung, Erholungs-/ Sportbereiche, etc.). Die dem Projekt zugeteilten Budgets sind gutgeheissen worden und gewährleisten die Machbarkeit. Die Gebietskörperschaft sieht die Umsetzung sämtlicher Massnahmen bis zum Frühjahr 2020 vor.

Die Projekt «Bad Bellingen rückt an den Rhein» nimmt voll und ganz an der Aufwertung des Lebensraums und der Verstärkung der touristischen Anziehungskraft von Bad Bellingen teil, indem es das Stadtzentrum stärker mit dem Fluss verbindet.

Die Gemeinde Bad Bellingen beteiligt sich an der Projektgruppe IBA Rheinliebe und ist in eine starke trinationale Dynamik eingebunden. Die Beschilderung der IBA Rheinliebe wird bis 2020 entlang des Rheins sichtbar sein. Durch das Engagement in der Projektgruppe IBA Rheinliebe kann dieses Projekt auch mit den Aufwertungsaktionen der Rheinufer der gesamten Metropolitanregion koordiniert werden.

 

Relevanz

— Regional/International: Modell für die Anbindung einer peripheren Gemeinde an die Agglomeration mit Hilfe einer stärkeren der Einbeziehung des Rheins / Erhöhung der touristischen Attraktivität und Lebensqualität durch Aufwertung der Rheinufer